20. Jubiläum des Adventsturniers in Lich

Am 04.12.2016 fand das 20. Adventsturnier in Lich statt. Zum dritten Mal in Folge nahmen Offenburger Kendokas am Turnier  teil. Nach Lich angereist waren Sven Bersch (3. Kyu), Simon De Silva (1. Kyu) und Sakaria Bouddounti (1. Dan). Somit hatte Offenburg, bis auf das Frauen Turnier, in allen Kategorien  jeweils einen Vertreter.

 

3-6 Kyu Turnier

 

Sven konnte sich gut behaupten im Turnier und kämpfte sich bis in die dritte Runde (Achtelfinale). Hier konnte nach drei Minuten Kampf und einer Minute Verlängerung erst der Kampfrichterentscheid den Sieger bestimmen. Das Endergebnis war 1:2 für Svens Gegner.

 

1-2 Kyu Turnier

 

Simon traf gleich zu Beginn auf seinen Namens Vetter aus Heidelberg (Simon D.). Beide lieferten sich einen super Kampf, dieser konnte erst in der Verlängerung entschieden werden mit 1:0 für Simon D. aus Heidelberg.

 

Dan Turnier

 

Sakaria kämpfte zum ersten Mal in der Kategorie Dan und feierte somit sein Debüt. Schon in der ersten Runde musste er sich einem starken und erfahrenen Kämpfer in der Verlängerung geschlagen geben. Jedoch konnte er sehr viele neue Erfahrungen aus diesem Kampf ziehen!

 

Mannschaft Turnier

 

 

Hier holte sich Offenburg Verstärkung aus Sprendlingen mit Sebastian Eggers (2. Kyu) und Winfried Wurm (3. Kyu). Als ersten Gegner hatte Offenburg  Mainz 1. mit 4 Kyu Trägern und einem Dan Träger war Offenburg eher die Ausnahme mit dieser Mannschaft Konstellation im Turnier. So konnte sich das Team Offenburg & Sprendlingen mit dem Ergebnis von 3:1 für Mainz doch sehr zufrieden geben. Jeder aus dem Team konnte neue Erfahrungen sammeln und hatte Spaß. 

 

Wir bedanken uns beim Dojo Lich für das 20. Adventsturnier und hoffen auf viele weitere!


42. Deutsche Kendo-Mannschaftsmeisterschaft in Hanau

Am Wochenende (12.11.2016) fanden die Deutsche Kendo Mannschaftsmeisterschaft statt und wie auch letztes Jahr konnte Baden wieder zwei Mannschaften stellen. 

Nach der Frauenmeisterschaft, die ebenfalls viele spannende Kämpfe bot, fanden dann auch gleich die Teamkämpfe der Männer statt. Es gab dieses Jahr drei dreier Pools und einen zweier Pool. Die Kämpfe wurden auf drei Kampfflächen ausgetragen.

 

Baden 1

Baden 1 vertrat dieses Jahr Lutz Vogt, Simon Dehne, Sajoscha Sauer, André Mayer und Hermann Müller. Gleich zu Beginn hatte Baden 1 in der Gruppe C einen starken Gegner vor sich. Hessen 1, letztes Jahr Vizemeister, schenkte dem Baden Team nichts und macht es ihnen schwer. Trotzdem zeigten alle Kämpfer, was sie im Laufe des Jahres dazu gelernt hatten. Mit 2:2 gewonnen Kämpfen entschied das Punkteverhältnis, durch das Hessen mit einem Punkt Vorsprung gewinnen konnte. Der zweite Gegner hieß NRW 2 (Nordrhein-Westfalen). Auch hier gab es wieder spannende Kämpfe, jedoch musste sich Baden 1 dem späteren Zweitplatzierten geschlagen geben.

 

Baden 2

Ins Team Baden 2 schafften es dieses Jahr Jonathan Schneider, Rene Hung, Simon De Silva, J.S. und Frank Gottschalk. Das Team ist in der Gruppe D mit NRW 1 gleich zu Beginn gefordert wurden. Wie auch bei Baden 1 war es hier eine sehr knappe Entscheidung, die das Punkteverhältnis entscheiden musste (3:4 Punkte für NRW 1). Da in Gruppe D nur zwei Mannschaften dieses Jahr vertreten waren kam Banden 2 als Zweitplatzierter in die K.O. Runde. Hier trafen sie auf den amtierenden Deutschen Meister Berlin, der sich auch dieses Jahr wieder in Topform zeigte. Baden 2 schlug sich zwar wacker, konnte aber nichts gegen die starken Berliner ausrichten. Berlin gewann 4 von 5 Kämpfen und zog bis ins Finale weiter, indem sie sich wie letztes Jahr den Titel holten.

 

Ergebnisse:

 

Frauen:

1. Platz Hessen

2. Platz KenVo

3. Plätze Hamburg & Berlin

 

Männer:

1. Platz Berlin

2. Platz NRW 2

3. Plätze KenVo & Bayern

 

Insgesamt war es eine super Meisterschaft für Baden, trotz keinem Plätzchen auf dem Treppchen. Jeder konnte neue Erfahrungen mitnehmen und hatte Spaß. Ein Dank geht an den Verband Hessen, der es ermöglicht hat, dass die Deutsche Meisterschaft reibungslos vonstattenging.

Ein besonderer Dank geht an Bernd Klein, der uns für die Meisterschaft vorbereitet hat, wie auch an Lutz Vogt für die tolle Koordination!

Autor: S. De Silva


Badische Kendo Meisterschaften 2016 in Offenburg

Am 15. Oktober fand in Offenburg die Badische Meisterschaft statt. In diesem Jahr sind sieben Kendokas für Offenburg angetreten. Die Meisterschaft wurde wie immer mit der Mannschaftsmeisterschaft gestartet. Hierbei ist Offenburg als Titelverteidiger von der letzten Meisterschaft angetreten. Die Mannschaftsmeisterschaft wurde dieses Jahr zum ersten Mal in Pools ausgetragen. In der Offenburger Mannschaft war Sven Bersch (3. Kyu), Peter Klug (2. Kyu), Simon De Silva (1. Kyu), Holger Vetter (4. Dan) und J.Santo (4. Dan). Offenburg hatte als ersten Gegner Heidelberg 1 (Vizemeister). Hier zeigte sich stark, dass die Offenburger sich schwer taten mit der neuen Aufstellung der Mannschaft und verloren 4:1. Jedoch konnte sich Offenburg nach dem Kampf wieder fassen und nutzte seine Chance, durch das System der Vorrunden und konnte sich durch eine zweite Gelegenheit gegen Heidelberg 2 in die K.O. Runden kämpfen. Durch die Niederlage zu beginn, war nun der Offenburger Kampfgeist geweckt und kämpften sich bis ins Finale. Hier traf man nun wieder gegen Heidelberg 1. In 5 spannenden und hart errungenen Kämpfen, kämpften beide Mannschaften um den Titel. Am Ende hatten beide Mannschaften jeweils 2 gewonnene Kämpfe. Jedoch stand durch die Trefferwertungen der Gesamtkämpfe das Ergebnis bei 5:6 für Offenburg. So konnten die Offenburger mit einem hart erkämpften Sieg, den Titel verteidigen! Nach der Mannschaftsmeisterschaft kam das U21 und Frauen Turnier. Leider konnten die Offenburger keine Teilnehmerinnen für das Frauenturnier stellen. Bei dem U21 Turnier sah dass jedoch anders aus. Hier sind Sakaria Bouddounti (1. Dan) und Jakob Schneckenburger (2. Kyu) für Offenburg angetreten. Beide schafften es souverän bis in das Finale. Hier lieferten sich beide einen starken Kampf, dabei konnte sich Sakaria durchsetzen und gewann das U21 Turnier und Jakob belegte den 2. Platz. Bei der Einzelmeisterschaft lief es für Offenburg nicht so gut. Zwar konnten sich 4 von 5 Kämpfern (Holger Vetter, Simon De Silva, J. Santo & Sven Bersch) in die K.O. Runden kämpfen, jedoch sind hier 3 von 4 in der ersten Runde ausgeschieden. Holger Vetter konnte sich hier bis ins Viertelfinale kämpfen, verlor hier jedoch gegen Lutz Vogt aus Heidelberg.

 

Ergebnisse:

Mannschaftsmeisterschaft:

1. Platz: Offenburg

2. Platz: Heidelberg 1

3. Platz: Karlsruhe & Überlingen

 

Frauen Turnier:

1. Platz: Angela Kritzer (Karlsruhe)

2. Platz: Anna Heberer (Karlsruhe)

3. Platz: Marie Sophie Becht (Pforzheim)

 

U21- Turnier:

1. Platz: Sakaria Bouddounti (Offenburg)

2. Platz: Jakob Schneckenburger (Offenburg)

3. Platz: Yimin Tong (Karlsruhe)

 

Einzelmeisterschaft:

1. Platz: Csaba Hajdu (Überlingen)

2. Platz: Lutz Vogt (Heidelberg)

3. Platz: Andreas Martinic (Karlsruhe) & André Mayer (Karlsruhe)

 

Wir hoffen alle hatten Spaß! Ein Dank an Bernd Klein, der die Meisterschaft organisiert hat, wie auch an alle Helfer, die es erst ermöglicht haben, dass die Meisterschaft so reibungslos abgelaufen ist.

 

Autor: S. De Silva

Fotografin: M. Mutz


Training am 25.08.2016 mit Kazuma-sensei

Beim Training am 25.08. kam Kazuma-sensei (7. Dan aus Tokyo) zu Gast zum TV Denzlingen. Außerdem sind aus der Schweiz Stefan Mäder (6. Dan aus Luzern) und aus Frankreich Jean Paul Fournier (6. Dan aus Straßburg) zum Training angereist. Zusammen mit Bernd Klein (7. Dan aus Offenburg/Denzlingen), der das Training leitete, gab es für alle Kendokas die seltene Gelegenheit, außerhalb eines Lehrgangs von so vielen höheren Dan Trägern unterrichtet zu werden! Die Offenburger Kendokas bedanken sich für dieses lehrreiche Training bei allen Senseis und würden uns über eine Wiederholung sehr freuen.

 

Autor: S. De Silva

Fotografin: M. Mutz


19. Tengu-Cup in Frankfurt

Am 18.06.2016 kamen 255 Kendokas aus ganz Europa nach Frankfurt zum 19. Tengu-Cup. Auch vier Offenburger (Nicolai Schneider (3.Kyu), Sven Bersch (3.Kyu), Peter Klug (3.Kyu) und Simon De Silva (1.Kyu)) reisten nach Frankfurt, um an dem Turnier teilzunehmen. Durch die große Teilnehmermenge und aus zeitlichen Gründen, wurde die Kampfdauer auf 2 Minuten und 30 Sekunden beschränkt. In beiden Kategorien Kyu und Dan ging es direkt los mit den K.O. Runden. Die Kämpfe wurden auf vier Kampflächen in acht Gruppenzweigen (je Gruppenzweig 12-14 Kämpfer) ausgetragen. Im Kyu Turnier musste sich Sven Bersch leider schon in der ersten Runde einem starken Konkurrenten geschlagen geben. Simon De Silva kam bis ins Sechzehntel Finale. Nicolai Schneider und Peter klug konnten sich bis ins Gruppenfinale (Viertelfinale) schlagen, wurden jedoch dort von zwei starken Kämpfern geschlagen. In der Mannschaftsmeisterschaft schloss sich aus Erlangen Masato Uchikoshi (1.Kyu) dem Offenburger Team an. Die Offenburger Mannschaft verlor zwar schon im ersten Kampf, konnte sich mit einer reinen Kyu Mannschaft jedoch gut behaupten. Das Endergebnis lautete 2:0 für das gegnerische Team. Aus Offenburger Sicht konnten wir viele neue Erfahrungen sammeln und eine Menge neue Freundschaften schließen. Besonders gratulieren wir Nicolai Schneider und Peter Klug für ihre Leistung im Turnier, da beide erst Turnieranfänger sind. Wir hoffen alle Teilnehmer hatten Spaß und konnten dieselben Erfahrungen sammeln wie wir! Ein herzliches Dankeschön an Katana Frankfurt für das tolle Turnier und an alle Kampfrichter, wir hoffen auf ein Wiedersehen zum 20. Jubiläum des Tengu-Cup.

 

Autor: S. De Silva
Fotograf: M. Uchikoshi


Steinbach 2016

Unter der Leitung von Kaneyama-sensei, Kume-sensei und Takamori-sensei fand der alljährliche Lehrgang in Steinbach vom 25.05.-29.05.16 statt. Dieser Lehrgang hat seine Wurzeln im damaligen Lehrgang Schönwald. Aus Deutschlad waren die Lehrer Bernd Klein und Detlef Viebranz angereist. Die Organisation des Lehrganges wurde von Bernd Klein übernommen. Schwerpunke waren Kihon Techniken, Shikake-waza und Oji-waza. Desweiteren wurden die Nihon Kendo Kata trainiert, da am Wochenende Dan und Kyu Prüfungen bevor standen. Auch diese Jahr waren wieder viele Kendokas aus Deutschland, Schweiz, Frankreich und Österreich dabei. Darunter fanden sich viele bakannte Gesichter, wie auch viele neue Kendokas. Das machte auch diesen Lehrgang wieder zu einem besonderen Erlebnis. Wir hoffen es hat allen gefallen und wir bedanken uns bei den Senseis wie auch allen Teilnehmern für ihren Einsatz und hoffen auf ein Wiedersehen zum nächsten Lehrgang in Steinbach!

 

Autor: S. De Silva


3. Hanami-Cup

Am 07.05.2016 fand der 3. Hanami-Cup in Otterberg (nähe Kaiserslautern) statt. Offenburg trat auch dieses Jahr wieder an und stellte drei Kendoka. Für Offenburg sind Simon De Silva (2.Kyu), Peter Klug (3.Kyu) und Sven Bersch (4. Kyu) angetreten. Dieses Jahr gab es neben dem reinen Kyu Turnier noch ein Kata-Taikai, indem Heidelberg sich sehr erfolgreich präsentierte! Im Kyu Turnier traten insgesamt 36 Kendoka gegeneinander an und teilten sich in 12 Pools auf, in je drei Leuten. Für die K.O. Runden konnte sich nur der Gruppensieger qualifizieren. Sven Bersch startete in Pool 7 und konnte sich den zweiten Platz in der Gruppe erkämpfen. Peter Klug konnte sich in Pool 9 als Gruppensieger behaupten, wie auch Simon De Silva in Pool 8. Die beiden kämpften sich bis ins Viertelfinale vor, wo sie dann aufeinander trafen. Hier konnte sich dann Simon mit 2:0 gegen Peter behaupten. Simon konnte sich bis ins Finale kämpfen. Dort traf er auf Ziran Pei (Karlsruhe). In einem packenden Finale konnte sich Simon schlussendlich mit einem Endstand von 2:1 behaupten und trug so den Sieg beim 3. Hanami Cup davon. Dank der guten Organisation des 1. Kendo-Verein Kaiserslautern verlief das Turnier ohne Zwischenfälle und wurde zu einer tollen Erfahrung für alle Beteiligten. Wir hoffen, dass auch nächstes Jahr wieder viele Kendokas den Weg nach Otterberg finden werden und freuen uns auf alte Bekannte, wie auch neue Gesichter!

 

Autor: S. De Silva

Fotograf: A. Martinic


14ème Coupe d'Obernai

Am 17.04.2016 fand in Obernai, der 14 Cup von obernai statt. Auch dieses Jahr nahmen wieder viele Teilnehmer an dem Mannschaftsturnier teil. Insgesamt waren es dieses Jahr 22 Mannschaften aus Frankreich, Deutschland, Schweiz und Österreich. Auch Offenburg sendete eine Mannschaft dieses Jahr wieder nach Obernai. Für die Offenburger sind dieses Jahr Sakaria Bouddounti (1.Kyu), Simon De Silva (2.Kyu) und Nicolai Schneider (3.Kyu) angetretten. Als Support Unterstützung sind H. Vetter, R. Khiyate und Familie nach Obernai mitgekommen. Das Offenburger Team kamm in die fünfte Gruppe mit Sakura und Obernai 3. Hier konnte sich das Offenburger Team als Gruppen 1 sich in die K.O. Runden erkämpfen. Nach den gruppenkämpfen gab es zur Erholung aller Kämpfer erst mal ein gemeinsames Mittagessen. Hier konnte man sich gut mit anderen Kendokas austauschen. Nach der Mittagspause ging es in die K.O. Runden. Offenburg musste sich im Achtelfinale gegen ein starkes Obernai 1 geschlagen geben. Im Finale standen sich Obernai 1 und Basel 1 gegenüber und lieferten sich ein spannendes Duell. Mit einem knappen Sieg konnte sich Obernai 1 durchsetzen und erlangte den 1. Platz! Wir Danken dem Kendo Club Obernai für die tolle Organisation und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

Autor & Fotograf: S. De Silva


17. Imasato Hai Turnier

Am 12.03.2016 fand in Heidelberg das 17. Imasato Hai Turnier statt. Auch dieses Jahr fanden sich auch Offenburger Kendoka in Heidelberg ein. Für Offenburg sind Sakaria Bouddounti (1. Kyu), Simon De Silva (2. Kyu) und Nicolai Schneider (3. Kyu) angetreten. Für das Team konnte sich die Offenburg Verstärkung aus Karlsruhe holen. Mit F. Khosrawi & Ernst bildete die Offenburger ein Team. Die Ergebnisse, der jeweiligen Kategorien: Kyu: 1. A. Strupp 2. J. Schneider 3. S. De Silva + S. Bounddounti Damen: 1. J. Braun 2. R. André 3. A. Strupp + K. Yamaguchi Dan 1. C. Li Fonti 2. F. Jaehne 3. J. Braun + A. Martinic Team 1. Heidelberg 1 (Dehne, Sauer, Müller, Vogt, Stumpf) 2. Katana FFM (Hülsberg, Braun, Strupp, LiFonti, LiFonti) 3. USC Mainz (André, Suhajda, Lee, Giebel, Jähne) 3. Gummibärchenbande (Schneider, Khosrawi, Bouddounti, Ernst, De Silva) Wir hoffen es hat allen Beteiligten Spaß gemacht und danken unseren Heidelberger Kendoka Freunden für das tolle Turnier. Außerdem hoffen wir auf ein Wiedersehen zum zweiten Part zum Lehrgang von Imasato Hai, mit den Senseis aus Japan.

 

Autor: S. De Silva


29. 3W-Turnier in Mainz 2016

Wie jedes Jahr am letzten Samstag des Januars fand das 29. 3W-Turnier in Mainz statt. Auch eine Offenburger Mannschaft war dieses Jahr dabei. Für Offenburg ist Sven Bersch (4. Kyu), Nicolai Schneider (3. Kyu), Peter Klug (3. Kyu) und Simon De Silva (2.Kyu) angetreten. Mit David Słowik (4. Kyu) aus Biberach bildeten sie zusammen ein Team. 

Da es für viele Mannschaftsmitglieder die ersten Schritte waren in einem Turnier, setzten sie sich als Ziel, so viele Erfahrungen mitzunehmen wie möglich. 

In der Kategorie Kyu wurde zuerst vorgepoolt, dabei kamen Sven und Peter gemeinsam in einen Pool. Peter konnte sich als zweit Platzierter im Pool behaupten. Bei Sven lief es nicht ganz so gut und er schied leider aus. Nicolai konnte sich in seinem Pool ebenfalls als zweiter und Simon konnte sich bei seiner Gruppe als erst Platzierter behaupten.

 

In der K.O. Runde ging es weiter mit Nicolai gegen Peter. Hier konnte erst im Enchô entschieden werden wer den Kampf gewinnt. Peter konnte sich mit einem hart erkämpften Men gegen Nicolai als Sieger behaupten. Peter kam bis ins Achtelfinal, was für Ihn eine super Leistung war, da es erst sein zweites Turnier war! 

Simon schaffte es ebenfalls ins Achtelfinale. Dort traf er auf seinen Kendoka Freund und Namensvetter Simon Dehne aus Heidelberg. Beide lieferten sich einen klasse Kampf. Am Ende stand es verdient 2:1 für Simon Dehne. 

 

Auch im Mannschaftswettkampf konnte die Mannschaft Ihr Ziel erreichen und viele Erfahrungen sammeln. Die Mannschaft traf zu Beginn auf KBW (Köln/Bonn/Württemberg). Der Endstand war 4:0 für KBW. 

 

Am Ende des Tages konnten zwar keine Platzierungen errungen werden, jedoch wurden sehr viele wichtige Erfahrungen gesammelt. Was der jungen Mannschaft aus Offenburg in der Zukunft sehr viel bringen wird!

 

Wir danken dem Polizei-Sportverein Mainz Kendo, Kampfrichtern & Helfern für das super organisierte Turnier und hoffen auf ein Wiedersehen zum 30. 3W-Turnier!

 

Autor: S. De Silva